Headerbild Werkstatt
 > Startseite  > Werkstatt  > Bike-Setup  > Vorbau/ Lenker
Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
auf Facebook teilen



Seite ausdrucken

Bike-Setup

Vorbau/ Lenker

Je nachdem wie viele Distanzringe zwischen Steuersatz und Vorbau unterlegt sind, kann man die Höhe variieren. Wenn Du Spacer hinzufügst, achte darauf, dass noch genug Gabelschaft übrig ist um den Vorbau festzuklemmen! Vom Ende des Gabelschafts bis Oberkante Vorbau (Innenseite) sollte auf keinen Fall mehr als 1 bis 1,5 cm Luft sein! - Eine Höhenverstellung ist bei manchen Vorbauten auch ohne Spacer möglich, wie z. B. der Lenker-Vorbau-Einheit Syntace-VRO. Eine Höhenanpassung kann man auch durch einen anderen Lenker vornehmen, z. B. einen "Downhill"-Lenker.

Sattel/ Lenker-Niveau

ausgewogenes Sattel-Lenker-Niveau

Hier ist die eigene Fahrweise zu beachten. Komfortbewusste Tourenbiker setzen den Lenker ein Stück höher als den Sattel. Je höher der Lenker umso komfortabler, aber am Berg in punkto Handling problematisch, da das Vorderrad eher die Traktion verliert - es sei denn man beugt sich so weit vor, dass man in die Gabelbrücke beissen kann. Bei sportlichen Fahrern ist das Lenkerniveau unter dem des Sattels. Ein sehr tiefer Lenker lässt jedoch häufig keine langen Touren zu, da Arme und Rücken stärker belastet werden. Es sei denn, die Haltemuskulatur in Rücken, Schultern und Armen ist entsprechend trainiert. Dafür hat man immense Vorteile am Berg und ist vielleicht ein wenig windschnittiger durch die tiefe Haltung des Oberkörpers. Eine Ausrichtung von Sattel und Lenker auf etwa gleicher Höhe (wie beim Bike auf dem Foto) kombiniert also die Vor- aber auch jeweiligen Nachteile.

Vorbaulänge und -neigung

Je länger der Vorbau, umso gestreckter ist die Sitzposition. Ist der Vorbau zu lang, melden sich schnell Rückenschmerzen. Gleichzeitig wird das Handling in punkto Lenkverhalten negativ beeinflusst: Der Bock wird träge und wieselt nicht mehr so flink um die Bäume wie mit einem kurzen Vorbau. Ein aufsteigender Vorbau führt zu aufrechterer Sitzposition, während ein absteigender zu einer tieferen führt. Feste Regeln für die Einstellung gibt es nicht, probieren geht über studieren.

Lenker

Mit gekröpften Lenkerenden lässt sich einiges an Komfort gewinnen. Die Griffposition sollte so gewählt sein, dass die Hände mindestens schulterbreit auseinander sind. Ein breiterer Lenker bietet in kniffligem Gelände mehr Kontrolle als ein schmaler - denn hier sind weniger Hebelkräfte zum "Spurhalten" erforderlich.

Barends bieten die Möglichkeit, die Griffposition regelmäßig zu wechseln. Vor allem im Wiegetritt am Berg kann man durch Barends unterschiedliche Griffvarianten nutzen und den Komfort/ die Effizienz steigern.

Verwandte Themen:
Bike-Bau - Rahmen
Bike-Setup - Barends
Bike-Setup - Cleats
Bike-Setup - Geometrie
Bike-Setup - Körperhaltung
Schrauben at Home - Barends
Schrauben at Home - Bremshebel
Schrauben at Home - Griffe
Schrauben at Home - Sattel/ Sattelstütze
Schrauben at Home - Vorbau/ Lenker