Headerbild Werkstatt
 > Startseite  > Werkstatt  > Fahrtechnik-Basics
Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
auf Facebook teilen



Seite ausdrucken

Werkstatt

Fahrtechnik-Basics

kurze Trailpassage bei den 24h von Duisburg

Der Funfaktor und nicht zuletzt die Sicherheit beim Mountainbiken hängt von einer soliden Fahrtechnik ab. Wem gehts wohl nicht auf den Senkel, wenn er vor einem eigentlich nur kleinen Hindernis absteigen muss und sein Bike drüberschiebt oder trägt? Auch in brenzligen Situationen kann eine gefeilte Fahrtechnik Unfälle vermeiden. Unverhofft springt einem ein Kind vors Bike, ein lieber Autofahrer öffnet unachtsam die Tür, Dir rutscht auf Schotter das Hinterrad weg oder es liegt auf einmal ein dicker Baumstamm quer über dem Trail. Hast Du diese Situationen vorab geübt, steigen Deine Chancen ohne Kratzer da raus zu kommen erheblich. Also nix wie ran ans Üben, Üben und nochmal Üben!

5 Dinge sind notwendig für "gutes" Biken:

  • Freude am Fahren (Nein, dass ist hier keine Schleichwerbung!)
  • Mut und das Selbstbewusstsein sich in ungeübte Gebiete voranzutasten und neues auszuprobieren
  • ein vernünftiges Bike (also nicht irgend so'n Baumarktscheiss)
  • eine gewisse Kondition je nach Trainingsziel
  • und eben die Fahrtechnik

Das, was man trainieren kann, ist die Kondition und die Fahrtechnik. Dein Bike hängt vom Geldbeutel und der Wartung ab. Freude am Fahren hat man oder man hat sie nicht. In den meisten Fällen. Oder sie war nicht da, weil die Fahrtechnik fehlte. Mut und Selbstbewusstsein hat beim Biken viel mit Überwindung zu tun. Da musst Du öfters nach dem Grundsatz "Don't think, just bike it!" handeln.

Worum es sich hier jetzt aber drehen soll, sind die Grundlagen für ein spaßigeres und sichereres Rollen über groben Dreck.